Zum Hauptinhalt springen

News im Detail

Die Dritte erkämpft sich zwei Punkte

HSG Kreuzberg III: In der noch jungen Saison stand am 18.09. für die Dritte ein Heimspiel gegen den BFC Preussen III an.

Von Beginn an war es eine offene Partie, in der sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Auf unserer Seite gab es Ungenauigkeiten in den Pässen, die uns das ein und andere Mal die Bälle kosteten. Trotzdem konnten wir in Angriff und Abwehr Akzente setzen, sodass es nach gut zehn Minuten ausgeglichen 6:6 stand. Trotz eines guten Rückhaltes im Tor (zwei gehaltene 7m Würfe), konnte sich der BFC in den kommenden gut 30 Minuten leicht mit zwei Toren absetzen. Der Zwischenstand in der 42. Minute betrug dadurch 17:19 und es lag nun an uns, ob wir das Spiel auch wirklich gewinnen möchten.

 

Über viele Positionen verteilt schafften wir uns bis zur 51. Minute einen drei Tore Vorsprung herauszuarbeiten, den wir in der Crunchtime trotz zwischenzeitlichem Ausgleich auch nicht mehr hergaben. In der 59. fiel das finale 27:26, das auch eine 1-zu-1 Deckung in der letzten Minute nicht mehr drehen konnte.

 

Was sind also die Erkenntnisse des Spiels? Wir müssen die einfachen Ballverluste möglichst verringern und im Angriff trotz Drucks auf die Abwehr den Ball geduldiger durch die Positionen laufen lassen. Das Spiel hat aber auch gezeigt, dass die Einstellung stimmt, was uns positiv auf die kommenden Aufgaben blicken lassen kann.

 

HSG Kreuzberg III: Frank Wenzel, Fabio Krauthäuser (9/5), Tacio Fontes Belmonte (2), Björn Winkler (1), Adrian Ferrari, Abdelrahman Wahba (1), Lukas Stüwe (3), Clemens Grosser (3), Sören Dittmann (1), Jan-Erik Rediger, Sergio Marin De La Cruz (5), Shayan Balali (1), Erik Reußner (1)

Zurück