Zum Hauptinhalt springen

News im Detail

Trotz Niederlage ein stabiler Auftritt der HSG Kreuzberg I

Am vergangenen Sonntag trafen sich die HSG Kreuzberg I und die Sp.Vg. Blau-Weiß 1890 in der Flatowhalle zum Saisonauftakt der Verbandsligasaison 2022/23. Angespornt durch eine flammende Rede von Trainer Christian Kohlstädt waren unsere Jungs von Beginn an gewillt dem Ostsee-Spree Liga Absteiger keinen Millimeter auf dem Parkett zu schenken. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, in dem vor allem Maximilian Eich sein Team im Spiel hielt. Daneben glänzte unser Keeper Paco „the wall“ Kauder mit insgesamt 16 Paraden. Bis zur 24. Minute lag die HSG I durchgehend in Führung und die Zuschauer in der Halle spürten, dass an diesem Sonntag alles möglich war. Fortan übernahmen aber die Gäste das Ruder und drehten das Spiel bis zur Halbzeit in einen 5 Tore Vorsprung zur ihren Gunsten. Nach dem Wiederanpfiff war das Spiel geprägt von vielen 2 Minuten Zeitstrafen, überwiegend in den Reihen der HSG I. Dies ermöglichte es der Spielvereinigung immer wieder leichte Tore zu erzielen und so ihren Vorsprung auszubauen. Doch falls die Gäste dachten, dass sie nun das Schaulaufen starten könnten, lagen sie falsch. Angetrieben von Vincent Saalmann und Titus Schmidt, drehte die Kohlstädt Truppe den Spielstand innerhalb von 6 Minuten von 14:22 in 19:22. Leider machte sich in der Folge die Kaltschnäuzigkeit des Ostsee-Spree Liga Absteigers bezahlt, der das Spiel nicht mehr aus der Hand gab.
Dennoch konnten die Spieler der HSG I mit dieser Leistung erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Mund abputzen und weiter gehts. Vamo, HSG!

Zurück