Zum Hauptinhalt springen

News im Detail

HSG Kreuzberg I: Heimsieg beim Spitzenspiel gegen Pankow

Zum Jahresende gab es nochmal ein Leckerbissen in der Landesliga. Die zweitplatzierte Mannschaft der HSG Kreuzberg traf auf die drittplatzierten Handballfreunde aus Pankow. Für die HSG Kreuzberg ging es nicht nur um den Anschluss an die Tabellenspitze, sondern auch um einen ersten Sieg gegen eine Topmannschaft. 

Die Anspannung war beiden Mannschaften anzumerken und es blieb bis zur letzten Minute ein hart umkämpftes Spiel. Die HSG Kreuzberg kam sehr gut ins Spiel und konnte sich in Minute 6 einen 4:2 Vorsprung herausspielen. Die Abwehrreihe aus Kreuzberg hatte jedoch in der ersten Halbzeit keine Gegenmittel gegen das starke Angriffsspiel der Gäste. Zu viel Passivität und ein zu geringer Abwehrverbund bescherte den Gästen 16 Tore in der ersten Halbzeit, die HSG Kreuzberg kam lediglich auf 12 Tore. Für alle war klar, dass nur eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu einem Sieg führen kann. 

Der Wendepunkt begann in der Halbzeitpause. Justus Reisenbüchler feuerte 15 Tage vor Silvester ein Feuerwerk in Kabine ab und traf die richtigen Worte. Diese wurden direkt nach Anpfiff umgesetzt und die Mannschaft verwandelte die löchrige Abwehr zu einem Bollwerk, Keno "The Octopus" Kunkel im Tor war schier unüberwindbar und der Angriff fand immer wieder gute Lösungen für die Aufholjagd. Das Spiel wurde zu einem Thriller, der den Namen "Topspiel" gerecht wurde. 

Am Ende gewann die HSG Kreuzberg mit starker Teamleistung, grossem Siegeswillen und einem ständigen Glauben an langersehnten "Big Points” mit 24:22.

Erfolgscoach Christian Kohlstädt beendete das erfolgreiche Jahr mit den passenden Worten zur Mannschaft: "Ihr könnt wirklich stolz sein, auf das bis hierhin erreichte. Genießt die freie Zeit, entspannt euch, schaltet ab." 

Wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen im Jahr 2022.

Zurück