Zum Hauptinhalt springen

News im Detail

2. Spieltag SG OSF3 vs. HSG I

Nach dem verdient deutlichem Erfolg im Auftaktspiel gegen die zweite Vertretung aus Rudow, ging es am vergangenen Wochenende zum ersten Auswärtsspiel der Saison ins benachbarte Schöneberg. Dort wartete die 3. Mannschaft der SG OSF. An Halle und Gegner hatte man allgemein wenig gute Erinnerung, war es doch selten gelungen, Punkte mit nach Kreuzberg zu nehmen. Diesmal sollte alles anders werden. Und mit dem nötigen Selbstbewusstsein des Auftaktsieges, einer konzentrierten Trainingsleistung unter der Woche und einer vollen Bank ging die HSG aus Kreuzberg von Beginn an konzentriert zu Werke.

Schnell konnte ein 5-Tore-Vorsprung herausgearbeitet werden, denn die Abwehr ließ nur 2 (!) Gegentore gegen die sonst als offensiv stark bekannten Schöneberger zu, und auch vorne griffen die Zahnräder schon früh ineinander. Nach einer Auszeit stellte Schöneberg auf eine offensiv vorgetragene 3-2-1-Abwehr um und konnte den deutlichen Rückstand bis zur Halbzeit auf ein Tor reduzieren (12:13). Dies war jedoch nicht der offensiven Abwehr der Schöneberger geschuldet – die HSG reagierte schnell, konnten die Abwehr durch gute Einzelaktionen, einen sicheren Ball und viel Bewegung immer wieder überwinden --, sondern einer nachlässigeren Abwehr unsererseits.

In Halbzeit 2 zeigte sich, wie bereits letzte Woche, dass sich die harten Fitnesseinheiten der Sommermonate gelohnt haben. Während die Schöneberger ihre offensive, kräftezehrende Abwehr immer seltener effizient vortragen konnten, spielte die gesamte Mannschaft der HSG Kreuzberg über 60 Minuten konsequent, wartete geduldig auf die Chancen und nutzte diese dann auch. Zudem lief Torhüter, Jan Niklas, zu Höchstleistungen auf und konnte einige freie Würfe parieren. Damit war bereits früh in Halbzeit 2 der Grundstein für einen erneuten Erfolg gelegt und am Ende stand ein erneut deutlicher 20:28-Erfolg zu Buche.

Trainer und Mannschaft waren anschließend entsprechend stolz auf einen derart souveränen Sieg und erfolgreichen Start in der höheren Spielklasse und ließ den Abend beim lokalen Griechen mit Schweinespießen und Bier ausklingen.

Protokoll: Willing, Kauder; Nhantumbo (10/5), Lindner (8), Pinto (4), Nehring (3), Löwe (1), Jung (1), Schmidt (1), Markgraf, Haubrich, Bernhard, Dubbelmann

Zurück