Sie sind hier: News
22.11.2017 : 6:30 : +0100

News

News

BSV Stans aus der Schweiz gewinnt HSG-Turnier

Die Mannschaft mit der weitesten Anreise hat das Handballturnier der HSG Kreuzberg gewonnen. Der BSV Stans (Foto) aus dem Kanton Nidwalden in der Schweiz gewann in einem fesselnden Finale knapp mit 16:15 über den SV Buckow. Platz drei belegte der VfV Spandau mit einem 19:17 über den Turniersieger der vergangenen beiden Jahre, den BTV 1850.

Insgesamt neun Mannschaften traten im Ringen um die Kreuzberger Pflastersteinpokale in den Sporthallen an der Blücherstraße an, darunter Teams aus Schleswig-Holstein, Brandenburg und Berlin. In der mit zwei Teams besetzten Alt-Herren-Konkurrenz waren erneut die Hamme-Brüder aus Bremen zu Gast in Kreuzberg. Sie unter lagen den AH der HSG zwar mit 23:26 (15:14), wurden als Stammgäste aber mit einem Sonderpreis geehrt.

Auf den Plätzen landeten BW-Weiß Spandau 2000, das im Spiel um Rang fünf den TuS Holstein Quickborn mit 19:17 besiegte, sowie die HSG Kreuzberg I, die nach einem 16:10 über den HSV Wildau Siebter wurde. Die HSG III belegte Platz neun.

Obwohl Stans erst am Spieltag per Flugzeug aus Basel angereist war, dominierte der Schweizer Viertligist die Konkurrenz in der Vorrunde. 16:11 über Spandau, 20:10 über Kreuzberg und 16:13 über Quickborn lauteten die Vorrundenergebnisse. Im Endspiel allerdings hatten die Eidgenossen dann mit Buckow erhebliche Probleme und stellten den Turniersieg erst in den letzten Minuten sicher.

Bei der Siegerehrung dankte Turnier-Cheforganisator Lothar Klinnert allen Teams für die Teilnahme und sprach direkt eine Einladung für die nächste Auflage im Jahr 2018 aus. Stefan Odermatt, der zwei Jahre in Kreuzberg gespielt und die Reise seines Heimatvereins Stans nach Berlin organisiert hatte, versprach: „Wir kommen gerne wieder!“ Klinnert entgegnete: „Lieber Stefan, du und dein Team sind bei uns immer herzlich willkommen.“

06.09.2017 23:59 Alter: 76 Tage